Read Dracula by Bram Stoker Online

dracula

Der Klassiker des Vampirromans Der junge Londoner Rechtsanwalt Jonathan Harker wird Ende des 19 Jahrhunderts nach Transsylvanien gerufen, um Graf Dracula wegen eines Grundst ckkaufs in London zu beraten Doch auf dem Schloss geschehen merkw rdige Dinge und Jonathan Harker wird es immer unheimlicher zumute Graf Dracula taucht immer nur nachts auf, er schl ft in einem Sarg, meidet das Sonnenlicht und hat kein Spiegelbild Ein Vampir Und Jonathan Harker ist in Gefahr gelingt ihm die Flucht Stokers Grusel Roman liegt hier in der Erst bersetzung vor und hat die Weichen f r das gesamte Vampir Genre gestellt Die Geschichte des ber chtigten Grafen Dracula, der in Transsylvanien sein Unwesen treibt, das d stere Karpatenschloss, der Pfahl, der dem Opfer ins Herz gerammt werden muss und Draculas Gegner, der geniale Professor Van Helsing, regte zahlreiche Schriftsteller, Regisseure und K nstler zu Nachahmungen und Adaptionen an Ein schaurig sch nes Leseerlebnis Mit einem wundersch nen Cover von Helmut Dohle...

Title : Dracula
Author :
Rating :
ISBN : 3733502957
ISBN13 : 978-3733502959
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : FISCHER Kinder und Jugendtaschenbuch Auflage 1 25 August 2016
Number of Pages : 512 Seiten
File Size : 668 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Dracula Reviews

  • Sissi
    2019-03-10 16:27

    Nett zu lesen, für ein gratis Buch okay. Es werden viele nicht mehr gebräuchliche Wörter verwendet. So kannte ich die grob in Dracula nicht.

  • Petra Meyer
    2019-03-13 20:14

    Irgenwie war mir Bram Stokers "Dracula" als Buch bislang "entgangen! Ist was für gemütliche Stunden bei Regen am Kamin (Tee und Kerzenlicht nicht vergessen!), herrlich minigruselig, ein bisschen kitschig und leicht zu lesen. Ein richtiger Klassiker, wohltuend, wenn man nicht immer Psycho-Thriller-Spannung in geballter Form mag.

  • Tobias Metzger
    2019-03-11 14:09

    Im Jahre 1897 veröffentlichte Bram Stoker diesen wegweisenden Roman. Er gilt als der Ursprung der Vampirfigur und prägte auch eine der ersten großen Horrorfiguren, die in zahlreichen Verfilmungen Verwendung fand.Das Buch ist im Tagebuchstil geschrieben, das heißt alles was passiert, wurde von einem der Protagonisten in seinem Tagebuch niedergeschrieben. Die Handlung, von mir in aller Kürze zusammengefasst, beginnt recht spannend mit der Ankunft von Jonathan Harker in Transsilvanien bzw. etwas später am Schloss Dracula. Dracula möchte sich von ihm beraten lassen, wie er am besten einen Wohnwechsel nach London realisieren kann. Nach und nach bemerkt Harker aber, dass mit dem Schlossherrn etwas nicht stimmt und flieht. Zurück in London werden weitere Hauptakteure eingeführt und zwei Frauen, die sich mit nächtlichen "Besuchen" konfrontiert sehen. Zum Ende hin kommt es dann zum großen Showdown der Akteure rund um Harker und den später hinzustoßenden Van Helsing, mit Graf Dracula.So bedeutsam und ansprechend dieses Werk auch ist, so langatmig ist es stellenweise auch geschrieben. Spannende Kapitel und Ereignisse werden immer wieder unterbrochen durch Belanglosigkeiten, so dass man stellenweise das Gefühl bekommt, es hätte dem Buch gutgetan, wenn es um 100 Seiten gekürzt worden wäre. Wirkliche Gruselstimmung kommt ebenfalls nur recht selten auf, was aber aufgrund des hohen Alters dieses literarischen Werkes kaum verwundert. Insgesamt weiß das Buch aber doch zu gefallen und zu fesseln und ist zu Recht eines der Klassiker der Gruselliteratur. Wenn man nervenzerfetzende Spannung, eine schnell erzählte Handlung und viel Action mag, ist es aber eher nicht zu empfehlenDie vorliegende Übersetzung beinhaltet, so weit ich es ermessen konnte, nur wenige Rechtschreib- und Grammatikfehler. Der Stil ist zudem klar und gut verständlich, so dass ich diese Übersetzung uneingeschränkt empfehlen kann.

  • J.D. Bennick (Schriftsteller)
    2019-03-23 22:18

    Auf die Geschichte selbst möchte ich überhaupt nicht eingehen, die ist, auch im Hinblick auf die Epoche ,in der sie entstanden ist, einfach nur genial, anfangs auch wirklich gruselig und mitunter wegweisend für das Horrorgenre. Da ich gerade selbst einen Vampirroman schreibe, musste ich mich auf das Projekt erstmal einstimmen. Natürlich kommt man daher nicht an Bram Stoker`s Dracula vorbei (übrigens die erste Vampirgeschichte war vermutlich "The Vampyre, a Tale" von John William Polidori, auch im Kindle Store für umsonst zu haben/ leider nur in englischer Version).Was mir, neben dem eigentlichen Handlungsstrang, besonders in Erinnerung geblieben ist, dass die Gesellschaft damals, noch weit weg von der Emanzipation heute, viele "Gentlemen" hervorgebracht hatte, welche die Frauen unter Einsatzes ihres Lebens verteidigten. Fast jeder hat sich gedrängt, der Held der Geschichte zu sein. Ein schöner Gedanke, wo das angeblich starke Geschlecht seine Rolle im Kreislauf des Lebens noch wirklich einnehmen konnte. Heute ist es fast schon umgekehrt. Aber lassen wir das, ich will hier ja keine Grundsatzdiskussion vom Stapel reißen.Zudem lösten die Hauptprotagonisten die Probleme nicht in Rambomanier (was nicht heißt, dass sie keine brachiale Gewalt anwendeten), sondern fast ausschließlich mit dem Geschenk der reinen Vernunft (trotz Kants Kritik an selbiger). Mitunter hat sich die Aufgabe, Dracula`s Machenschaften zu vereiteln, besonders im letzten Drittel etwas gezogen und dennoch wurde der Leser zum Schluss hin, nicht enttäuscht.Ich hatte wirklich schöne Stunden mit dem Buch und kann es uneingeschränkt allen Lesern empfehlen, die Interesse an der Urmaterie von Vampiren haben. Und auch jenen, die einfach einen Klassiker lesen wollen, der eigentlich zur keiner Sekunde wirklich langweilig wird.Liebe Grüße an alle Leser,J.D. Bennick

  • Amazon Kunde
    2019-03-21 20:06

    Ein Klassiker, den man nicht gelesen haben muss, der aber sehr unterhaltsam ist. Die Story ist ja relativ bekannt. Sehr spannendes Werk!

  • Charly
    2019-03-23 16:00

    Ich mochte immer die verschiedenen Dracula Verfilmungen, aber das Buch ist sehr... eigen. Es ist sehr im Tagebuch Stil gehalten und vielleicht ist es das, was mich daran stört. Aber wer auf die Klassiker steht, nur zu empfehlen.

  • Amazon Kunde
    2019-03-15 18:13

    Kannte bisher nur den Film und finde das Thema sowieso spannend, hab das Buch gerne gelesen und kann es nur empfehlen!

  • Carmen
    2019-03-18 20:18

    Jeder kennt Vampirgeschichten, jeder kennt Dracula. Das Buch von Bram Stoker ist die Mutter aller Vampirgeschichten. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen, auch wenn es als klassischer Briefroman daherkommt. Die Story ist fesselnd, der Spannungsboden wird aufrecht erhalten. Wer einen Vampirroman lesen will, der ganz ohne das romantische High School-Geschmachte von Twilight auskommt, ist hier gut aufgehoben.